Sport» Sport im Heidekreis» Sport-Mix

/sport/sport-im-heidekreis/sport-mix/gold-und-silber-bei-masters-dm_114_111629976-21-.html/ / 1

Schwimmen: SG-Böhmetal-Oldie Wolfgang Best top in Hannover / Jens Härings DM-Premiere

Gold und Silber bei Masters-DM

Die Schwimm-Oldies der SG Böhmetal, Jens Häring und Wolfgang Best (von links), starteten bei den Deutschen Meisterschaften der Masters (Senioren) im Stadionbad Hannover. red
Die Schwimm-Oldies der SG Böhmetal, Jens Häring und Wolfgang Best (von links), starteten bei den Deutschen Meisterschaften der Masters (Senioren) im Stadionbad Hannover. red
WALSRODE - 05. Dezember 2018 - 13:00 UHR - VON REDAKTION

Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit war das Stadionbad in Hannover Austragungsort einer großen Schwimmveranstaltung. Über 1000 Masters (Altersklassenschwimmer) von 20 bis 90 Jahre schwammen um die Titel “Deutscher Meister” in den einzelnen Altersklassen. Für die SG Böhmetal waren Wolfgang Best (AK65) und Jens Häring (AK50) am Start, wobei Best mit einem Titelgewinn und einer Silbermedaille ganz vorne dabei war.

Wolfgang Best (AK65) musste sich in seinem ersten Rennen über 100 Meter Lagen (1:18,68 Minuten) knapp geschlagen geben. In einem spannenden Rennen, in dem die Führung mehrfach wechselte, konnte er den Vizemeistertitel für sich verbuchen. Über seine Spezialstrecke, die 100 Meter Brust (1:23,50 Minuten), wurde er seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich in einem überlegenen Rennen den Titel. Den zweiten Platz erreichte in diesem Rennen mit Karl-Heinz Nottrodt von der LG Mönchengladbach, Bests bekannter Konkurrent aus früheren Zeiten. Schon bei den Militärweltmeisterschaften 1972 in Teheran war er mit ihm in einer Mannschaft um Medaillen geschwommen.

Für Jens Häring (AK50) war es der erste Wettkampf mit Konkurrenz aus ganz Deutschland. Entsprechend groß war die Anspannung bei seinem ersten Auftritt über 50 Meter Freistil (0:30,71 Minuten). Zwei technische Fehler am Start und bei der Wende ergaben Platz 27 für den Böhmetaler Debütanten in dem starken Teilnehmerfeld seiner Altersklasse. Etwas besser verlief sein zweiter Start über 100 Meter Freistil. Mit der Zeit von 1:08,28 Minuten blieb er im Rahmen seiner Trainingsergebnisse und zeigte sich im Großen und Ganzen zufrieden.

Für beide “Oldies” stehen im Februar/März des nächsten Jahres weitere Wettkämpfe, teilweise mit internationaler Beteiligung, an.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.