Sport» Sport im Heidekreis» Sport-Mix

/sport/sport-im-heidekreis/sport-mix/gute-leistungen-bei-paar-dm_114_111516234-21-.html/ / 1

Mounted Games: “Silber” und vierter Platz für Reit-Talente aus dem Südkreis

Gute Leistungen bei Paar-DM

Anna-Lena Liebenau mit Madonna und Lena Engelke mit Princess (v.l.) kamen bei der Mounted Games-DM im Paarreiten auf den vierten Platz der offenen Altersklasse. privat (2)
  • Bild 21
Anna-Lena Liebenau mit Madonna und Lena Engelke mit Princess (v.l.) kamen bei der Mounted Games-DM im Paarreiten auf den vierten Platz der offenen Altersklasse. privat (2)
WALSRODE - 03. Mai 2018 - 13:36 UHR - VON REDAKTION

. Am vergangenen Wochenende stand die Deutsche Paar-Meisterschaft im Mounted Games in Jübek als Einstieg in die Saison auf dem Terminkalender. Lena Engelke aus Bad Fallingbostel startete mit Anna-Lena Liebenau (aus Bomlitz) und ihre Schwester Finja Engelke mit Chiara Hoffmann (aus Bretel, Kreis Rotenburg). Normalerweise sind bei Mounted Games Teams aus fünf Reitern am Start, bei der Paarmeisterschaft reiten Duos.

Nach dem Wechsel auf das neue Pony hatte Lena keine großen Erwartungen an diese Meisterschaft. Zudem Anna-Lena und Lena in der offenen Klasse (über 18 Jahre) starteten. Die erste Qualifikationsrunde lief unerwartet gut und brachte den beiden einen Sieg ein. Insgesamt standen sie nach drei Runden auf Platz vier von 57 Paaren. Die ersten sechs Paare qualifizieren sich für das A-Finale, indem der neue Deutsche Paarmeister ermittelt wird. Beide konnten es gar nicht fassen, da sie sich eher auf ein C-Finale (Plätze 13 bis 18) eingestellt hatten.

Trotz des sehr guten Gesamtergebnisses machten sich die beiden keinen Druck. Es lief viel besser als erwartet, nach acht Spielen standen die beiden Heidjerinnen auf dem vierten Platz mit nur zwei Punkten Abstand zum Treppchen. Überglücklich und sehr stolz auf diesen Einstand des neuen Ponys, das Lena komplett alleine eingeritten und ausgebildet hat, ging ein wunderschönes Wochenende an der dänischen Grenze vorbei.

Aber auch Finja Engelke hatte mit ihrer Partnerin allen Grund zum Feiern: Die jüngere Schwester hatte Lenas bisheriges Pony “Lu Lu” übernommen. Aufgrund fehlender Erfahrung rechneten alle auch bei Chiara und Finja, die in der Altersklasse U14 starten, mit einem der hinteren Plätze. Jedoch kam Finja besser mit Lu Lu klar als erwartet, wodurch auch die beiden sich in ihrer Altersklasse für das A-Finale qualifizieren. Durch eine konstant gute Leistung und konzentriertes Reiten erreichen die beiden am Ende einen sehr guten zweiten Platz und damit DM-“Silber”.

Am 13. Mai startet dann der “normale” Teamwettbewerb in Achim. Bis dahin werden die Ponys weiterhin gut trainiert und auf die Saison vorbereitet. Finja Engelke und Chiara Hoffmann starten wieder für das Team “Nordis” sowie Anna-Lena Liebenau und Lena Engelke für das Team “Föhr”.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.