Sport» Sport-Mix

/sport/sport-im-heidekreis/sport-mix/mehr-als-440-aktive-in-essel-zu-zwei-boule-turnieren-erwartet_114_111577390-21-.html/ / 1

Pétanque: Volles Programm am kommenden Wochenende

Mehr als 440 Aktive in Essel zu zwei Boule-Turnieren erwartet

Beim Pétanque muss auch gemessen werden, um die Sieger zu ermitteln. Am Wochenende finden auf dem Boulodrome in Essel zwei große Turniere statt. Archiv
Beim Pétanque muss auch gemessen werden, um die Sieger zu ermitteln. Am Wochenende finden auf dem Boulodrome in Essel zwei große Turniere statt. Archiv
ESSEL - 22. August 2018 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Die Boulisten aus dem Südkreis veranstalten am Wochenende zwei Großturniere für Kugelwerfer aus Norddeutschland. Mehr als 440 Spielerinnen und Spieler stehen bereits auf den Starterlisten. Ein derartiges Event ist immer wieder eine große Herausforderung für die aktive Pétanquesparte des SV Essel. Bei Planung, Platzpflege, Catering, Turnierleitung und so weiter sind die Organisatoren Marcel Dörge und Robby Lenthe auf die Mithilfe vieler Spartenmitglieder angewiesen.

Schon am morgigen Freitag werden die ersten Gäste mit Zelt und Wohnwagen anreisen. Beim “Warm Up” ab 18 Uhr werden Mini-Turniere angeboten, bei denen jeder mitmachen kann. Das Esseler Boulodrome verfügt über eine Flutlichtanlage. Es kann auf 13 Bahnen bis in die Nacht gespielt werden.

Am Sonnabend, 25. August, beginnt um 10 Uhr das 27. Allertalturnier. Es ist bereits seit einiger Zeit ausgebucht. Dieses Turnier ist lizenzfrei, “Hobbyspieler” aus Rethem, Buchholz, Eickeloh und Bomlitz stehen auf der Startliste. In der Formation Doublette hat jeder Spieler die Chance, drei Eisenkugeln an die “Sau” zu platzieren oder mit gewisser Übung eine gut gelegte gegnerische Kugel mit einem Schuss zu entsorgen.

Nach der Vorrunde (zwei Spiele) geht es in die K.o.-Phase. “Vielleicht haben beim Endspiel mal Außenseiter die Nase vorn?”, spekuliert Lenthe, “leicht wird es nicht, sind doch einige Bundesligaspieler am Start.” Zu den Favoriten gehören sicherlich Till-Vinzent Goetzke (mehrfacher deutscher Meister) und Thomas Hucke, die beim größten deutschen Turnier in Travemünde mit ihrem Triplettepartner den zweiten Platz von 368 Teams erreicht haben. “In welcher Sportart haben Freizeitspieler die Gelegenheit, sich mit den ‚Cracks‘ zu messen. Auch wenn es am Ende eine Niederlage gibt, abschauen kann man sich immer etwas”, so Lenthe.

Am Sonntag, 26. August, geht es um Ranglistenpunkte im niedersächsischen Pétanqueverband. Jeder Teilnehmer muss eine Lizenz des deutschen Pétanqueverbandes haben. Es wird in der “Königsdisziplin” Triplettes (drei Spieler mit jeweils zwei Kugeln) gespielt. Spielbeginn ist um 10 Uhr.

Zuschauer und Neugierige, die mehr über den französischen Nationalsport, das Sport- und Freizeitvergnügen Boule/Pétanque, erfahren möchten, sind willkommen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Weitere Informationen gibt es bei Robby Lenthe unter 0173/6002196.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.