heiter
12 ° C - heiter
» mehr Wetter

Sport» Sport im Heidekreis» Sport-Mix

/sport/sport-im-heidekreis/sport-mix/sv-kirchboitzen-erstmals-ueber-600-mitglieder_114_111844051-21-.html/ / 1

Jahreshauptversammlung: “Magische Grenze” überschritten / Sanierungsmaßnahmen geplant

SV Kirchboitzen erstmals über 600 Mitglieder

Der Vorsitzende des SV Kirchboitzen Helmut Schäfer zeichnete bei der Jahreshauptversammlung verdiente Mitglieder aus: Peter Wilden, Holger Löhr, Daniel Zündorf, Ingrid Zündorf, Helmut Holste, Heinz Zündorf und Volker Kose (von links). Foto: SVK
Der Vorsitzende des SV Kirchboitzen Helmut Schäfer zeichnete bei der Jahreshauptversammlung verdiente Mitglieder aus: Peter Wilden, Holger Löhr, Daniel Zündorf, Ingrid Zündorf, Helmut Holste, Heinz Zündorf und Volker Kose (von links). Foto: SVK
KIRCHBOITZEN - 11. Februar 2020 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

Der Vorstand des SV Kirchboitzen konnte bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag, erstmals im 2018 sanierten Sportheim, nicht nur auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zum 100. Geburtstag zurückblicken, sondern auch einen neuen Rekord bei den Mitgliederzahlen verkünden. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Helmut Schäfer, stellte Jugendleiter Hans-Christoph Rose in Vertretung von Gaby Holste die Mitgliederzahlen vor, die in diesem Jahr besonders aufhorchen ließen.

So ist es dem SVK erstmals in seiner 100-jährigen Vereinsgeschichte gelungen, mehr als 600 Mitglieder in seinen Reihen zu verzeichnen. Eine herausragende Zahl in einem Ort, in dem weniger als 700 Einwohner leben. Nur wenige Tage nachdem sich der Gründungstag des Vereins am 19. November 1919 zum einhundertsten Mal jährte, wurde das 600. Mitglied im Verein angemeldet; ein zweijähriger Junge. Dies löste große Begeisterung in der Versammlung aus.

Besonders erfreut waren die Anwesenden darüber, dass die Zahl der aktiven Kinder und Jugendlichen in der Inlinersparte wieder deutlich gestiegen ist. Auch Oliver Pöpping, Leiter Tischtennissparte, konnte nicht nur von den drei Seniorenmannschaften, sondern auch von einem engagierten Jugendteam berichten.

Ralf Hector (Seniorenfußball) und Uwe Norden (Juniorenfußball) konnten ebenfalls von einer positiven Entwicklung der Fußballerzahlen in der SG Nordheide berichten. So verfügt die Spielgemein-schaft aktuell über neun Jugend-, zwei Herren- sowie eine Altherrenmannschaft. Ein Novum in der Vereinsgeschichte ist die erstmalige Anmeldung eines Fußball-Frauen-Teams.

Vom 14. Boitzer Herbstlauf berichtete Dirk Liedtke. Über 200 Läuferinnen und Läufer fanden sich zu dieser Veranstaltung zusammen, die auch am 1. November wieder stattfinden wird. An diesem Wettkampf nahmen auch die Nordic-Walker teil, deren Spartenleiterin, Hanneli Kappenberg, positive Eindrücke von der inzwischen auch schon 15 Jahre bestehenden Sparte vermitteln konnte.

Zum Anstieg der Mitgliederzahlen trug auch die Entscheidung des Vorstandes bei, die Zusatzkurse, die auch Nichtmitgliedern offenstehen, für alle Mitglieder frei von Zuzahlungen zu gestalten. Diesen Aspekt stellte Susanne Rentzsch-Holm, die für diesen Bereich verantwortlich ist, in ihrem Bericht heraus. Auch Maren Bruns, die als Übungsleiterin im Bereich des Eltern-Kind-Turnens quasi die Hand an der Wiege des Vereins hat, konnte von guten Teilnehmerzahlen bei den Jüngsten berichten. Durch das Ausscheiden ihrer Co-Übungsleiterin Kim Schweppe-Elvers, wird in diesem Bereich aber noch dringend eine weitere Übungsleiterin gesucht.

In ihrem Kassenbericht stellte Schatzmeisterin Maren Pröhl bei den Finanzen des Vereins ein positives Gesamtbild dar. So steht der Verein trotz der erheblichen Investitionen der vergangenen Jahre auf gesunden Füßen. Anschließend stellte Helmut Schäfer die geplanten Veranstaltungen des Jahres 2020 vor, die auch auf der Homepage www.svkirchboitzen.de eingesehen werden können. Zudem berichtete der Vorsitzende von den Schwierigkeiten beim Erhalt einer Baugenehmigung für die ursprünglich für 2019 und nun für 2020 geplanten Sanierungsmaßnahmen auf dem Sportplatz. Es sollen die Zuschauerüberdachung und die Einzäunung mit einem Gesamtvolumen von über 40.000 Euro erneuert werden.

Zum Abschluss erhielt für zehn Jahre Mitgliedschaft Peter Wilden die bronzene Ehrennadel, die erstmals vergeben wurde. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Ingrid, Daniel und Heinz Zündorf sowie Holger Löhr die goldene Ehrennadel. Volker und Rüdiger Kose sowie Siegfried Barz wurden für ihre langjährigen Verdienste die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.