sonnig
14 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Sport» Sport im Heidekreis» Sport-Mix

/sport/sport-im-heidekreis/sport-mix/tus-ostenholz-bleibt-weiter-ueber-der-schallgrenze_114_111850032-21-.html/ / 1

Leichte Beitragserhöhung bei Jahreshauptversammlung für die 208 Mitglieder beschlossen / Line Dance und Fitness etabliert

TuS Ostenholz bleibt weiter über der “Schallgrenze”

Vorstand und Geehrte des TuS Eintracht Ostenholz auf einen Blick: Dirk Thierjung, Rainer Heuer, Frank-Werner Röpti, Axel Reckleben, Nivat Watanapalasiri, Dierk Vogel, Mick Lackner, Inken Perschke, Heiner Knust und Pattrick Poppenberg (von links). Foto: TuS Ostenholz
Vorstand und Geehrte des TuS Eintracht Ostenholz auf einen Blick: Dirk Thierjung, Rainer Heuer, Frank-Werner Röpti, Axel Reckleben, Nivat Watanapalasiri, Dierk Vogel, Mick Lackner, Inken Perschke, Heiner Knust und Pattrick Poppenberg (von links). Foto: TuS Ostenholz
OSTENHOLZ - 25. Februar 2020 - 09:00 UHR - VON REDAKTION

Am Freitag fand die Jahreshauptversammlung des TuS Eintracht Ostenholz im Sportheim statt. Der erste Vorsitzende Axel Reckleben freute sich, dass 30 Vereinsmitglieder seiner Einladung gefolgt waren und trug ausführlich den Bericht des Vorstandes für das vergangene Jahr vor. Besonders erfreut zeigte sich Reckleben darüber, dass sich neben dem Turnen für Kinder und Jugendliche weitere Sportangebote, wie Line Dance und Fitness mittlerweile im Verein als weitere Säulen etabliert haben.

Der Vorsitzende danke den zahlreichen Vereinsmitglieder, die die Bauunterhaltungsmaßnahmen am Sportheim und am Sportplatzgelände umgesetzt haben. “Denn ohne Eigenleistung geht es einfach nicht.” So konnten zum Beispiel die Erneuerung des Stromverteilerkastens und die Sanierung der Heimkabine sowie Dusche erfolgen.

Reckleben berichtete, dass trotz Rückgang um 14 die Mitgliederzahl mit 208, deutlich über der “Schallgrenze” von 200 gehalten werden konnte. Insgesamt geht er von einer positiven Gesamtsituation für den Verein aus. Dennoch warb er für weitere Aktive, insbesondere in den Freizeitgruppen, um ein längerfristiges Bestehen dieser Gruppen zu sichern oder sie wieder mit Leben zu erfüllen. Bei den Neuwahlen des Vorstandes gab es keine Überraschungen. Der alte und neue 1. Vorsitzende heißt Axel Reckleben. Zusammen mit Heiner Knust (2. Vorsitzender), Dierk Thomas Vogel (3. Vorsitzender), Frank-Werner Röpti (Kassenwart), Dirk Thierjung (Jugendwart) und dem neuen Schriftwart Pattrick Poppenberg bildet er den geschäftsführenden Vorstand des Vereins. Aus zeitlichen Gründen hatte sich Cristian Hollmann als Schriftwart nicht wieder zur Wahl gestellt.

Neu ist, dass beim Fußball neben dem Spartenleiter Nivat Watanapalasiri ein Stellvertreter mit Mick Lackner gewählt wurde, um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen. Daneben wurde als Spartenleiter bestätigt: Reiten Inken Perschke, Turnen Dirk Thierjung und Freizeit Timo Ykelenstam.

Kassenwart Frank-Werner Röpti berichtete, dass im zurückliegenden Haushaltsjahr ein Verlust von mehr als 800 Euro verzeichnet wurde. Das ergebe sich aus den steigenden Übungsleiterkosten und den Zusatzkosten für die Bewässerung des Sportplatzes aufgrund des trockenen Sommers. Daher wurde bei der Versammlung eine Beitragsanpassung beschlossen, um somit für 2020 einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden zu können. Die Anpassung sieht für alle aktiven Erwachsenen und den Familienbeitrag eine Erhöhung von einem Euro pro Monat vor.

Zum Abschluss der Versammlung erfolgte die Ehrung von Rainer Heuer für seine 50-jährige Mitgliedschaften im TuS mit der Ehrennadel in Gold und einer Urkunde.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.