Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/30-auswaertssieg-zum-volleyball-auftakt_114_111773257-21-.html/ / 1

Walsroder Herren gewinnen in Lüneburg

3:0-Auswärtssieg zum Volleyball-Auftakt

Die Walsroder Volleyballer sind in die neue Saison gestartet (hinten von links): Tim Stegmann, Philipp Draken, Oliver Suck, Jannes Wolf, Gunnar Reimers, Trainer Steven Harding, (vorne von links): Maik Lehmann, Björn Bremer, Kevin Baker und Anselm Kruse.Es fehlen: Marlon Gebers, Ronny Gross, Tim Leuschner, Jan Rickenberg, Andrey Vaimer, Olaf Beuge, Martin Krause und Lennard Lübben. Foto: red
Die Walsroder Volleyballer sind in die neue Saison gestartet (hinten von links): Tim Stegmann, Philipp Draken, Oliver Suck, Jannes Wolf, Gunnar Reimers, Trainer Steven Harding, (vorne von links): Maik Lehmann, Björn Bremer, Kevin Baker und Anselm Kruse.Es fehlen: Marlon Gebers, Ronny Gross, Tim Leuschner, Jan Rickenberg, Andrey Vaimer, Olaf Beuge, Martin Krause und Lennard Lübben. Foto: red
WALSRODE - 18. September 2019 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Am vergangenen Sonntag sind die Volleyball-Herren des TVJ Walsrode erfolgreich in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Zum Auftakt musste das neuformierte Team von Trainer Steven Harding beim SVG Lüneburg IV antreten. Nach dem Abstieg aus der Landesliga in der vergangenen Saison haben die Herren des TVJ den direkten Wiederaufstieg angepeilt. Mit einem klaren 3:0 wurden diese Ambitionen eindrucksvoll untermauert.

Im ersten Satz stand mit Anselm Kruse einer der beiden Debütanten in der Startaufstellung der Gäste. Trotz des Fehlens von Zuspieler Jan Rickenberg dominierte Walsrode von Beginn an die Partie. Kevin Baker bot als Ersatz eine mehr als ansprechende Leistung. Gegen Ende des ersten Durchgangs ließ die Konzentration aufgrund der eindeutigen Führung etwas nach, wodurch der Durchgang “nur” mit 25:16 gewonnen wurde.

Im zweiten Satz kam dann mit Jannes Wolf der zweite Neuzugang zu seinem Debüt. Zu Satzbeginn stieg die Fehlerquote aufseiten der Walsroder deutlich an. Erst eine Aufschlagserie von Anselm Kruse Mitte des Satzes brachte die Gäste wieder auf die Siegerstraße. Am Ende wurde auch dieser Durchgang mit 25:17 eindeutig gewonnen. Damit war der Widerstand der jungen Lüneburger Gastgeber gebrochen. Trainer Harding stellte erneut um und ließ Tim Stegmann im dritten Satz zuspielen. Der Durchgang ging mit 25:9 an die Gäste.

Angesichts der Leistung ist es fast etwas schade, dass der zweite Spieltag erst am 26. Oktober ansteht. Dann haben die Walsroder Heimrecht und empfangen den TSV Winsen/Luhe II und den TSV Stelle II.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.