Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/joachim-homann-das-ehrenamt-ist-unverzichtbar_114_112014144-21.html/ / 1

Vorsitzender des Sportbunds Heidekreis lobt die Ehrenamtlichen in den Sport- und Schützenvereinen des Heidekreises

Joachim Homann: “Das Ehrenamt ist unverzichtbar!”

Joachim Homann, Vorsitzender Sportbund Heidekreis. Foto: re
Joachim Homann, Vorsitzender Sportbund Heidekreis. Foto: re
WALSRODE - 16. April 2021 - 13:10 UHR - VON REDAKTION

“Was wäre der Sport im Verein ohne seine zahlreichen Ehrenamtlichen? Man kann diese Frage eigentlich gar nicht beantworten, weil es für die vielen Sportlerinnen und Sportler vom Kindes- bis zum Seniorenalter einfach nicht vorstellbar ist, wie die Aktivitäten in allen Sportarten und auch darüber hinaus ohne sie funktionieren sollten.

Mit dem ehrenamtlichen Engagement sind natürlich nicht nur die in den gewählten Gremien aktiven Menschen angesprochen, aber sie sind zunächst einmal diejenigen, die im Rampenlicht stehen und einen funktionierenden Verein gegenüber der Politik, den Behörden und übergeordneten Sportorganisationen vertreten und repräsentieren. Ohne diese Menschen gäbe es keinen Vereinssport, wie wir ihn heute noch kennen.

Aber das Vereinsleben insgesamt besteht eben nicht nur aus Verwaltung und Repräsentation. Genauso wichtig - vielleicht noch viel wichtiger - ist das lnnenleben des Sportvereins. Warum sollen Menschen ihren Sport im Verein ausüben? Weil es dort eben zum Glück viele Personen gibt, die sich außerhalb der Gremienarbeit mit kurzfristigen, auch außergewöhnlichen einmaligem oder immer wiederkehrendem Engagement für die Sportgemeinschaft auszeichnen.

Da gibt es die Übungsleiterin, den Übungsleiter, die sich um die jüngsten Mitglieder kümmern, ihnen spielerisch den Sport nahebringen, die die Mitglieder anleiten, Sport auch bis ins hohe Lebensalter zu betreiben und damit auch Gesundheitsvorsorge zu treffen.

Da gibt es Menschen, die dafür sorgen, dass Sportgeräte in einem einwandfreien Zustand sind und bleiben, damit eine gefahrlose Sportausübung gewährleistet ist.

Da gibt es Eltern, die die Kinder zum Training und zu Wettkämpfen fahren.

Aber zu einem Vereinsleben gehört auch das gesellige Beisammensein. Vereinsfeste, Grillabende und andere Veranstaltungen wollen organisiert sein. Dazu bedarf es zahlreicher Helferinnen und Helfer, die selten im Rampenlicht stehen, es vielleicht aber auch gar nicht wollen, Sie alle, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Fahrerinnen und Fahrer, Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sowie alle anderen, die das Vereinsleben gestalten sind die ,Stillen Stars‘, ohne diese Helden geht es im Verein oder der Abteilung nicht.

Diesem Personenkreis widmet der Sportbund Heidekreis seit vielen Jahren seinen Dankeschönabend in der Vorweihnachtszeit. Dort treffen sich die von den Vereinen vorgeschlagenen Vereinshelden zu einem gemütlichen Beisammensein, das leider im vergangenen Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen ist.

Ein herzliches Dankeschön an alle Ehrenamtlichen, die vor der Pandemie das Vereinsleben mitgestaltet haben und es danach in der gewohnten Form wieder in Gang bringen werden und denen in den kommenden Wochen die Serie “Stille Stars” in der WZ gewidmet ist.”

Joachim Homann, Vorsitzender des Sportbund Heidekreis

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.