Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/kampf-gegen-wind-und-wellen-beim-vilmschwimmen_114_112067710-21-.html/ / 1

Sechs Kirchboitzer Aktive der SG Böhmetal meistern die Strecke im Greifswalder Bodden bei frischen Wassertemperaturen.

Kampf gegen Wind und Wellen beim Vilmschwimmen

Gruppenfoto auf der Insel Vilm vor dem Start, im Hintergrund die Schwimmstrecke. Von links nach rechts: Anett Müller, Frank Schenke, Kirsten Schenke, Claudia Plesse, Franka Thumulla und Dirk Liedtke. Foto: privat
Gruppenfoto auf der Insel Vilm vor dem Start, im Hintergrund die Schwimmstrecke. Von links nach rechts: Anett Müller, Frank Schenke, Kirsten Schenke, Claudia Plesse, Franka Thumulla und Dirk Liedtke. Foto: privat
KIRCHBOITZEN - 03. September 2021 - 15:14 UHR - VON REDAKTION

Unter den 300 Teilnehmern beim 22. Vilmschwimmen auf der Insel Rügen waren auch sechs Schwimmer und Schwimmerinnen der SG Böhmetal, alle vom SV Kirchboitzen. Da ihnen ein mäßiger Wind 20 bis 40 Zentimeter hohe Wellen entgegenwarf, waren für die Mehrfachstarter bei der Veranstaltung keine Bestzeiten zu erwarten. Sicher hatte auch der übers Jahr gesehene Corona-bedingte Trainingsausfall daran seinen Anteil.

Die Freude an der Teilnahme überhaupt konnte den Schwimmern auch nicht die recht frische 18 Grad messende Wassertemperatur im Greifswalder Bodden nehmen. Die 2,5 Kilometer lange Schwimmstrecke war durch rote Bojen gut gekennzeichnet. Trotzdem war es nicht einfach, die möglichst gerade Schwimmlinie einzuhalten. Die Heidjer kamen aber gut von der Insel Vilm in den Hafen von Lauterbach auf der Insel Rügen hinüber, auch wenn Franka Thumulla kurz vor dem Ziel einen Wadenkrampf erlitt.

Thumulla konnte sich aber an einem der die Schwimmstrecke absichernden Faltboote festhalten und erholen, um ihr Schwimmen dann zu beenden. Sicherheit wird beim Vilmschwimmen großgeschrieben. Den 300 Teilnehmern standen 300 Helfer gegenüber, unter anderem von der DLRG und vom DRK, von der Feuerwehr und von der Küstenwache. Die Schwimmer führten eine bei Bedarf aufblasbare Rettungsboje um den Bauch geschnallt mit.

Corona-bedingte Einschränkungen mussten natürlich hingenommen werden. Zur Teilnahme musste eines der drei “G” nachgewiesen werden. Zuschauer waren nicht zugelassen. Auch die traditionelle Erbsensuppe und das Kaffee- und Kuchenbuffet im Ziel fielen genauso wie die abendliche Schwimmerparty im Festzelt diesmal aus.

Ergebnisse Kirchboitzener Teilnehmer:

Anett Müller 47. ges., 5. AKW, 3 (50min21sec)

Claudia Plesse 74. ges., 10. AKW 4 (54min00sec)

Frank Schenke 103. ges. 28. AKM 4 (57min45sec)

Dirk Liedtke 176. ges. 47. AKM4 (1h07min39sec)

Kirsten Schenke 191. ges. 30. AKW4 (1h08min41sec)

Franka Thumulla 266. ges. 47. AKW4 (1h26min31sec)

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.