Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/medaillenrausch-vor-taekwondo-sommerpause_114_111550622-21-.html/ / 1

Gute Leistung der SG Bomlitz-Lönsheide bei Landes-Technik-Turnier

Medaillenrausch vor Taekwondo-Sommerpause

In der “Königsklasse” im Taekwondo landeten Maren Carstens, Lisa Quoos und die Bispingerin Dana Quoos (v.l.) für die SG Bomlitz-Lönsheide auf dem zweiten Platz. red
In der “Königsklasse” im Taekwondo landeten Maren Carstens, Lisa Quoos und die Bispingerin Dana Quoos (v.l.) für die SG Bomlitz-Lönsheide auf dem zweiten Platz. red
BOMLITZ - 27. Juni 2018 - 12:09 UHR - VON REDAKTION

Beim letzten großen Wettkampf vor der Turnierpause im Sommer zeigten sich die Taekwondo-Aktiven der SG Bomlitz-Lönsheide vergangenes Wochenende noch einmal von ihrer erfolgreichen Seite.

Beim zweiten offiziellen Technik-Turnier der Niedersächsischen Taekwondo Union gingen in Garbsen fast 200 Sportler an den Start, kommend aus vier Bundesländern. Unter diesen auch mit sechs Sportlern ein Teil der Bomlitzer Kader-Delegation.

In der “Königsklasse”, der Leistungsklasse 1 ab 18 Jahre, startete dabei das Team Maren Carstens, Lisa Quoos und Dana Quoos aus Bispingen. Mit Platz zwei ergatterten sie die Silbermedaille und platzierten sich hinter den Bronze-Gewinnern der internationalen österreichischen Meisterschaften - eine gute Prognose für das Team aus Bomlitz für die Deutsche Meisterschaft im September.

Im Einzel starteten die drei ebenfalls in derselben Klasse und konnten ins Finale einziehen: Lisa Quoos erreichte den sechsten Platz, Maren Carstens dahinter Platz sieben.

Niklas Jaschik sicherte sich die Gold-Medaille. Mit 1,1 Punkten Vorsprung konnte er seinen letzten Sieg noch einmal punktetechnisch ausbauen. Isabell Penshorn zeigte sich stark in der Gruppe der unter 18-Jährigen. Nach dem Einzug ins Finale verpasste sie mit nur 0,1 Punkten die Silbermedaille: Bronze.

Das Jugendkadermitglied Kiara Jaschik trat gegen ganze 16 Konkurrentinnen an. In der Vorrunde überzeugte sie durch kraftvolle Tritte. Im Finale verpasste sie den dritten Platz nur um 0,2 Punkte. Auf den ersten fünf Plätzen reihten sich allesamt Sportler des niedersächsischen Jugendkaders ein.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.