Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/packende-premiere-der-cheer-open-serie-in-benefeld_114_111680731-21-.html/ / 1

Gastgeber glänzen: Nordish Dance-Team mit Höchstpunktzahl

Packende Premiere der Cheer-Open-Serie in Benefeld

Das inklusive Nordish-Dance-Team (Foto oben) erhielt unter starkem Applaus die Höchstpunktzahl, auch das Red-Cheer-Danceteam der SG Benefeld-Cordingen (unten) überzeugte. gw (2)
  • Bild 21
Das inklusive Nordish-Dance-Team (Foto oben) erhielt unter starkem Applaus die Höchstpunktzahl, auch das Red-Cheer-Danceteam der SG Benefeld-Cordingen (unten) überzeugte. gw (2)
BENEFELD - 14. März 2019 - 11:00 UHR - VON REDAKTION

Die Premiere für die Meisterschaftsserie Performance Cheer Open des Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland (CCVD) fand in Benefeld statt. Weitere Wettbewerbe folgen in Potsdam und Auerbach im April.

Die Performance Cheer Open stellt als offene Meisterschaft des Fachverbands eine optimale Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft dar. Da sich über diese Meisterschaft lediglich die Double Dance Teams über ihre Punkte die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft sichern mussten, verlief es für den Rest der Teams eher wie ein großes freundschaftliches Happening. Den Teams zeigte sich anhand ihrer Bewertung in Zahl und Schrift ihr aktueller Leistungsstand und es gab viel Raum für Anregungen.

Und so trafen in beinahe familiärer Atmosphäre in der Turnhalle der Freien Waldorfschule Benefeld 106 Tänzerinnen und Tänzer aus dem Norden Deutschlands aufeinander, um sich in den Kategorien Freestyle Pom, Hip Hop und Jazz sowohl im Team als auch im Double dem Publikum unter professionellen Wettkampfbedingungen zu zeigen. Die Ränge waren sehr gut besucht und die Zuschauer begleiteten alle Teams mit viel Applaus durch ihre Choreographien.

Ausrichter der Veranstaltung war der CCV Niedersachsen mit tatkräftiger Unterstützung der SG Benefeld-Cordingen, die selbst sieben Teams am Start hatte. Darunter befand sich auch das Nordish-DanceProject, ein inklusives Senior Freestyle Pom Team, in dem 40 Prozent der Tänzerinnen beeinträchtigt sind. Die Choreo der 15 Tänzerinnen überzeugte Publikum und Juroren dermaßen, dass ihre Arbeit mit Standing Ovations und der Höchstpunktzahl des Tages in den Teamkategorien belohnt wurde.

Die Jüngsten der SG Benefeld-Cordingen, das Red Sharks Danceteam, wurden erste in ihrer Altersklasse. Als bewertete Double Dance Teams der SG gingen Emma und Paulina (Senior Hip Hop) und Lea und Lyn (Senior Freestyle Pom) an den Start. Beide Teams erreichten hohe Punktzahlen. Ob es zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft reicht, erfahren sie erst im April.

Stefani Brause, Spartenleitung für Cheerleading und Trainerin bei der SG Benefeld-Cordingen, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung: “Für alle Danceteams aus dem Norden Deutschlands war es fantastisch, endlich einmal eine Meisterschaft vor der Haustür zu haben. Durch die lediglich 18 startenden Teams war die Veranstaltung übersichtlich und es bestand die Möglichkeit eines regen Austauschs untereinander sowie die Möglichkeit, den Juroren im Anschluss Fragen zu stellen.” Trotzdem sei es eine große Herausforderung gewesen, diese Meisterschaft zu organisieren. Ohne die Hilfe des Vereinsvorstands, der Freien Waldorfschule Benefeld, aller engagierten Eltern, den fleißigen Helfern aus der Sparte American Football und dem Landesverband (CCV Niedersachsen) sowie allen Unterstützern im Hintergrund “hätten wir dieses schöne Event nicht stemmen können”, so Brause.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.