Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/radtour-mit-historischen-erlaeuterungen-auf-dem-truppenuebungsplatz_114_111745946-21-.html/ / 1

Radtour mit historischen Erläuterungen auf dem Truppenübungsplatz

Die Gruppe des ADFC Heidekreis beim Volksradfahren in Munster. Die nächste Tour findet in Bergen statt. red
Die Gruppe des ADFC Heidekreis beim Volksradfahren in Munster. Die nächste Tour findet in Bergen statt. red
MUNSTER - 21. Juli 2019 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Der ADFC Heidekreis nahm mit 22 Radfahrern am Volksradfahren in Munster teil. Geleitet wurde die Tour von Harald Steinhoff, der die Strecke auch ausgearbeitet hatte.

Es ging von Munster (Breloh Hornheide) über die ausgewiesenen Strecken des Truppenübungsplatz Süd zum Golfplatz Munster und entlang des ehemaligen Feldflugplatzes Kohlenbissen. Dort berichtete Steinhoff über die geschichtliche Entwicklung dieses ehemaligen Feldflugplatzes. Weiter ging es dann vorbei an den Dethlinger Teichen in Richtung Sültinger Mühle. An den Dethlinger Teichen gab es Informationen zur geplanten Sanierung der Gewässer.

Nachdem sich die Gruppe am Versorgungspunkt der Bundeswehr “Sültinger Mühle” gestärkt hatte, ging es weiter nach Fassberg, vorbei an der Luftbrückengedenkstätte nach Müden. Dort legte die Gruppe in der “Olen Müllern Schün” eine Kaffeepause ein. Anschließend ging es weiter über Poitzen, Kreutzen und die Platzrandstraße zurück nach Munster zum Start/Ziel. Die Fahrstrecke betrug 55 Kilometer. Auch wegen der historischen Erklärungen war es insgesamt eine gelungene Tour.

Die nächste Fahrradtour des ADFC Heidekreis über 55 Kilometer findet am 4. August in Bergen statt, die Gruppe beteiligt sich dort mit einer geführten Tour am Volksradfahren. Treffpunkt um 10 Uhr in Oerbke, Tourleiter ist Thorsten Pattschull.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.