Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/training-mit-spass-und-einsatz-vor-der-kamera_114_111966593-21.html/ / 1

Teambuilding bei den Volleyball-Damen des TV Jahn Walsrode in Corona-Zeiten / Kirstin Hartwig bei Online-Kongress

Training mit Spaß und Einsatz vor der Kamera

Die Volleyballerinnen des TV Jahn Walsrode treffen sich zurzeit nur online udn trainieren alleine. Fotos: TVJ Walsrode
  • Bild 21
Die Volleyballerinnen des TV Jahn Walsrode treffen sich zurzeit nur online udn trainieren alleine. Fotos: TVJ Walsrode
WALSRODE - 15. Dezember 2020 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

In den meisten Ball- und Hallensportarten ruht seit Anfang November der Trainingsbetrieb. Die Volleyball-Damen des TV Jahn Walsrode trainieren nun online zusammen.

Spielerinnen und Spieler können weder Techniken noch Taktiken festigen beziehungsweise vertiefen. Dies betrifft vor allem Mannschaftssportarten wie zum Beispiel den Volleyball. Der Nordwestdeutsche Volleyball-Verband hat Anfang November in einer ausführlichen Online-Konferenz der Vereine getagt. In dieser Zoom-Konferenz des Präsidiums mit diversen Entscheidungsträgern wurde beschlossen, die Volleyball-Saison bis Ende des Jahres auszusetzen.

In der Zwischenzeit hat der Verbandsspielausschuss Modelle zur Rückkehr in den Spielbetrieb entwickelt, die mögliche Szenarien je nach Pandemieentwicklung enthalten. In den nächsten Wochen will das Präsidium nach einer aktuellen Bewertung der Corona-Lage erneut diskutieren, wie es 2021 weitergehen könnte. Seitens der Politik gibt es noch keine Tendenz, wann die ersten Bälle in der Halle wieder fliegen dürfen.

Expertinnen geben Takt an

Die Landesliga-Damen des TV Jahn Walsrode haben nach Ende des Übungsbetriebs in der Halle sofort reagiert. Aufgrund der Jahreszeit war es nunmehr nicht (mehr) möglich, auf das Beach-Feld, wie beim ersten Lockdown im Frühjahr auszuweichen und im Freien zu trainieren. Damals bekam jede Spielerin einen Ball und diverse Anregungen von ihrem Trainer Peter Hartwig, um sich fit zu halten. Partnerinnen aus einem Haushalt nutzten die Zeit für gemeinsame Übungen.

Beim letzten Zusammentreffen der TVJ-Volleyballerinnen Anfang November verzichtete das Hartwig-Team auf den Übungsbetrieb und überlegte stattdessen (mit gebührendem Corona-Abstand), in wieweit man sowohl in Kontakt als auch “am Ball” bleiben könnte. Die Mannschaft entschied sich, ein- bis zweimal die Woche gemeinsam in einer Online-Zoom-Konferenz ins Gespräch zu kommen und aktiv zu werden. Seitdem bieten wechselnde “Expertinnen”, unter anderem Jennifer Ziemke-Schulze, Fitness-Programme an. Alle trainieren gemeinsam mit viel Einsatz und Spaß vor der Kamera.

Viel gelernt bei Online-Kongress

Das gemeinsame Online-Sichten theoretischer Trainingsabläufe in Form von Technik- und Taktik-Präsentationen wird weiter ausgebaut. Mannschaftsführerin Kirstin Hartwig hat in diesem Zusammenhang an einem Volleyball-Online-Kongress teilgenommen. Über 20 Vorträge an drei aufeinander folgenden Tagen beinhalteten nicht nur Orientierungsmöglichkeiten, sondern boten auch Raum für gemeinsame Diskussionen. Mehr als 1300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer informierten sich über alle Aspekte des Trainings- und Wettkampfbetriebs von Sportpsychologie über Technik- und Taktik Variationen bis zu Fragen bezüglich des Vereinsmanagements.

“Wir werden auch 2021 Volleyball spielen!”

Die rege Teilnahme an diesem “Corona-Training”, bei dem auch langzeitverletzte Spielerinnen dabei sind, sprechen für das gute Teambuilding der Volleyball-Damen. Trainer und Mannschaft sind sich einig: “Wir lassen uns nicht unterkriegen und bleiben am Ball. Wir wünschen allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit, die vielleicht stressfreier und besinnlicher verlaufen kann als üblich.” Sie verbinden das mit einem Gruß an die WZ-Leserinnen und -Leser: “Seien Sie kreativ und bleiben Sie gesund! Wir werden auch 2021 Volleyball spielen!”

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.