Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/walsroder-volleyball-damen-weiter-spitzenreiter---30_114_111609071-21-.html/ / 1

Landesliga: TVJ-Team siegt beim SC Langenhagen III deutlich

Walsroder Volleyball-Damen weiter Spitzenreiter - 3:0

Die Walsroder Volleyball-Damen (Bild: Carmen Jentsch bei der Ballannahme) gewannen in der Landesliga beim SC Langenhagen III deutlich mit 3:0-Sätzen. Archiv/gw
Die Walsroder Volleyball-Damen (Bild: Carmen Jentsch bei der Ballannahme) gewannen in der Landesliga beim SC Langenhagen III deutlich mit 3:0-Sätzen. Archiv/gw
WALSRODE - 24. Oktober 2018 - 09:00 UHR - VON REDAKTION

Die Volleyballdamen des TV Jahn Walsrode bleiben weiter auf Erfolgskurs: Am vergangenen Sonntag wurde beim SC Langenhagen III ein klarer 3:0-Sieg gefeiert, für den es drei Tabellenpunkte gab. Die TVJ-Mannschaft hält weiter die Tabellenspitze.

Im ersten Spiel des Tages verlor das Team des Gastgebers gegen Bremen 1860 III mit 0:3-Sätzen und die Walsroderinnen erwarteten einen leichten Sieg, denn am letzten Spieltag stand es in Bremen am Ende 3:1 für den TV Jahn. Diese Erwartung ging im ersten Satz auch in Erfüllung, da die Walsroderinnen dank mehrerer Aufgabenserien schnell davonzogen. Beim Stand von 5:19 wagte Jahn-Trainer Peter Hartiwg einen Wechsel der Mannschaftsführerin Kirstin Hartwig gegen die Nachwuchsspielerin Lisa-Marie Hartwig. Sie machte ihre Sache gut und der Satz ging mit 25:13 an den Favoriten.

Da das TVJ-Team mit zehn Spielerinnen angereist war, wurde auch auf Steller- und Außenangreiferposition gewechselt, zumal Daniela Blank nach ihrer langen Verletzungspause Spielpraxis braucht. Die fehlende Abstimmung und die Unterschätzung des Gegners führten zu einem ausgeglichenen Spiel, die Führung wechselte ständig und das Team aus der Heide siegte knapp mit 25:23.

Im dritten Durchgang hatten die Walsroderinnen zu Beginn wieder die Nase vorn und zogen auf fünf Punkte davon. Im zweiten Teil des Satzes kamen die Gastgeberinnen noch einmal gefährlich nahe heran. Durch eine Auszeit und zwei taktische Wechsel stand es am Ende 25:23 für den Gast.

Der Verlauf des Spiels zeigte, dass das Training der Abwehr, des Stellungsspiels und der Aufgaben gut gefruchtet haben. Während am variablen Angriff, dem Block und der Sicherung noch gearbeitet werden muss. Dies umso mehr, als am nächsten Heimspieltag die Gegner Altes Land und Vahrendorf weiter oben in der Tabelle stehen. Am Sonnabend, 3. November, wird in der Sporthalle an der Sunderstraße also guter Volleyballsport geboten. Die Ergebnisse beider Spiele sind offen, werden aber richtungsweisend für die Saison 2018/2019 sein.

Walsrode: Andrea Glöckner, Daniela Blank, Sandra Müsebeck, Kirstin Hartwig, Janina Pientka, Lisa-Marie Hartwig, Jennifer Ziemke-Schulze, Frauke Schwiebert, Carmen Jentsch, Leonie Jagade.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.