Sport» Sport-Mix

/sport/sport-mix/zwei-landesmeisterinnen-kommen-aus-essel_114_112073054-21-.html/ / 1

Hella Mrugowski und Angela Lenthe mit Partnerin aus Empelde erringen den größten Erfolg der Pétanque-Sparte.

Zwei Landesmeisterinnen kommen aus Essel

Mit der schlagkräftigen und spielstarken Gruppe nahm der SV Essel an der Landesmeisterschaft im Boule/Pétanque in Bissendorf erfolgreich teil. Foto: Lenthe
Mit der schlagkräftigen und spielstarken Gruppe nahm der SV Essel an der Landesmeisterschaft im Boule/Pétanque in Bissendorf erfolgreich teil. Foto: Lenthe
ESSEL - 18. September 2021 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Erstmals in der über 30-jährigen Geschichte der Boule/Pétanquesparte des Sportvereins Essel erreichten Boulisten aus dem Aller-Leine-Tal den Titel eines Landesmeisters. Hella Mrugowski und Angela Lenthe siegten im Endspiel der Landesmeisterschaften in Bissendorf mit ihrer Partnerin Birgit Sommerfeld vom TUS Empelde im Endspiel mit 13:7 gegen die Favoriten Esther Hahlbohm, Lea Mitschker und Patricia Kirsch aus Rethen/Braunschweig.

Zuvor mussten Teams besiegt werden, die in der Setzliste vor Essel/Empelde standen. In Runde zwei gab es einen Zwei-Stunden Krimi, der mit 13:11 endete. Am Ende standen dann fünf Erfolge in der Ergebnisliste.

In Essel sind 17 Frauen in der Sparte aktiv - ein sehr hoher Wert - und so nahmen zwei weitere Teams an der Landesmeisterschaft teil. Elli Seebürger, Marlis Kuhlmann und Uschi Pintschovius kamen durch drei Siege auf den siebten Platz und qualifizierten sich damit ebenfalls für die Deutsche Meisterschaft in Mannheim.

Ein Mann aus Essel war auch aktiv, Roland Krings als Schiedsrichter brauchte allerdings nur selten einzugreifen. Wenn es beim Messen knifflig wird, kommen die Schiedsrichter auf die Boulebahn, um mit Maßband, Tirette (eine Art Zollstock) oder Zirkel festzustellen, welche Kugel näher an der Zielkugel (“Schweinchen”) liegt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.