Sport

/sport/taekwondo-erfolgreicher-start-in-die-wettkampfsaison_11_111721730-21-.html/ / 1

Benefelder Sportler bei Turnieren in Schleswig-Holstein und Hemmingen

Taekwondo: Erfolgreicher Start in die Wettkampfsaison

Benefelder Taekwondoka auf dem Turnier in Schleswig-Holstein, hintere Reihe v.li.: Trainer Ralf Spiegel, Ilja Laufer, Sinja Oetjens, Jasper Scholz, Ronican Mustafa, Killian Atkins, Corvin Atkins, vordere Reihe v.li.: Thore Schröder, Tim Löhr, Joana Zöllner, Jannis Ranck und Philipp Wein. red
Benefelder Taekwondoka auf dem Turnier in Schleswig-Holstein, hintere Reihe v.li.: Trainer Ralf Spiegel, Ilja Laufer, Sinja Oetjens, Jasper Scholz, Ronican Mustafa, Killian Atkins, Corvin Atkins, vordere Reihe v.li.: Thore Schröder, Tim Löhr, Joana Zöllner, Jannis Ranck und Philipp Wein. red
BENEFELD - 31. Mai 2019 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Das Taekwondo-Kampfteam der SG Benefeld-Cordingen ist im vergangenen Jahr stetig gewachsen. So haben junge, motivierte und talentierte Sportler neben den routinierten Wettkämpfern an zwei Turnieren im Mai sowohl Erfahrungen als auch die ersten Lorbeeren gesammelt.

Beim Auftaktturnier in Schleswig-Holstein wurde von den begleitenden Trainern vor allem auf die Kampftechnik, aber auch auf die mentale Stärke der jungen Sportler ein Augenmerk gelegt. Ein solcher Zweikampf in elektronischer Kampfweste und mit Kopfschutz stellt nicht nur im sportlichen Sinne eine besondere Herausforderung dar. Auch die Taktik des Gegners zu erkennen und daraus während des Kampfes in Bruchteilen von Sekunden die eigene Aktion oder Reaktion auszuführen, braucht eine starke geistige Verfassung und ein besonderes Aufnahmevermögen.

Eine überragende Leistung konnte Philipp Wein zeigen. In seinem ersten Kampf ging er punktemäßig als klarer Sieger hervor. Im Finale musste er sich nur knapp geschlagen geben und erreichte somit “Silber”. Spartenleiter und Trainer Ralf Spiegel freute sich über die Leistungen der neun Benefelder Wettkämpfer, die in ihren Leistungsklassen alle mit Medaillen belohnt wurden.

Beim ersten niedersächsischen Turnier in Hemmingen, ausgerichtet von der NTU (Niedersächsischen Taekwondo-Union) vergrößerte sich die Gruppe der Starter um einen weiteren Wettkämpfer. Da zeigten sich erste Erfolge durch die Trainingskooperation der Benefelder Taekwondoka mit dem befreundeten Verein SV Munster. Die im vorangegangenen Turnier gemachten Erfahrungen konnten bereits umgesetzt werden. Dafür wird im Training die Videoanalyse eingesetzt, um gezielt Stärken und Schwächen herausarbeiten zu können. So bekommt jeder Kämpfer sein persönliches Feedback der Trainer.

Der junge Coach Jasper Scholz ist dabei besonders stolz auf den Benefelder Nachwuchs. In Hemmingen hat sich Thore Schröder energisch und kämpferisch gezeigt: Seinen ersten Kampf konnte er für sich entscheiden, im Halbfinale stieß er auf einen körperlich überlegenen Gegner und erreichte “Bronze”. Insgesamt gingen auch auf diesem Turnier siebenmal “Bronze”, einmal “Silber” und zweimal “Gold” an die Heidekreis-Sportler.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.