Sport» Tischtennis

/sport/tischtennis/erfolge-fuer-den-heidekreis-nachwuchs_115_111738829-21-.html/ / 1

Tischtennis-Bezirksranglisten-Qualifikationsturnier: Matthis Kassens in starker Form

Erfolge für den Heidekreis-Nachwuchs

Die Teilnehmer aus dem Heidekreis: Janne Kassens, Maximilian Schulz, Fabian Wormanns, Matthis Kassens, Nike Rüther (von links). Es fehlt: Yanneck Krüger. red
Die Teilnehmer aus dem Heidekreis: Janne Kassens, Maximilian Schulz, Fabian Wormanns, Matthis Kassens, Nike Rüther (von links). Es fehlt: Yanneck Krüger. red
WALSRODE - 05. Juli 2019 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Am Wochenende wurde in Drochtersen (Landkreis Stade) das Bezirksranglisten-Qualifikationsturnier des Tischtennisbezirksverbands Lüneburg ausgespielt. Es wurden jeweils acht Startplätze für die am 24/25. August in Barendorf stattfindende Bezirksendrangliste ausgespielt. Für den Heidekreis gingen Yanneck Krüger und Nike Rüther (beide TSV Dorfmark), Janne und Matthis Kassens (beide SV Hodenhagen), Maximilian Schulz (MTV Soltau) und Fabian Wormanns (TTC Behringen) an den Start.

Bei den Schülerinnen (W15) konnte Nike Rüther in einem stark besetzten Feld überzeugen und erspielte sich in der auf die Gruppenphase folgenden K.o.-Runde einen der begehrten Plätze für das Endrundenturnier, den Maximilian Schulz ebenfalls in der K.o.-Runde der M15-Konkurrenz nur denkbar knapp verpasste.

Yanneck Krüger hatte in der Jungen-18-Klasse einen erwartungsgemäß schweren Stand bei einer Konkurrenz mit Q-TTR-Werten von zum Teil deutlich über 1850 Punkten. Sowohl für ihn als auch für Schulz waren die Spiele in der Jugendklasse aber eine gerne genutzte Gelegenheit, wertvolle Erfahrungen gegen die Top-Spieler im Bezirk zu sammeln, die teilweise in ihren Vereinsmannschaften bereits in der Herren-Landesliga auflaufen.

Subtropische Temperaturen in der Halle bedeuteten an beiden Tagen für alle Teilnehmer, aber auch für die mitgereisten Eltern, Trainer und Betreuer, ans physische und psychische Limit zu gehen. Insgesamt 14 Spiele an zwei Tagen absolvierte beispielsweise Maxi Schulz (Doppelstart Jungen 18 und Jungen 15), und sogar 17 Spiele waren es für Matthis Kassens (Doppelstart Jungen 13 und Jungen 11). Dem erst neunjährigen Matthis gelang dabei das Kunststück, sich als Gruppendritter noch einen Nachrückerplatz in der abschließenden K.o.-Runde für die Bezirksrangliste der Altersklasse 13 zu erkämpfen.

Am nächsten Tag konnte er nahtlos an die Leistung vom Vortag anknüpfen. Ohne Satzverlust in der Altersklasse Jungen 11 wurde er seiner Favoritenrolle als topgesetzter Spieler mehr als gerecht.

Bereits eine Woche zuvor hatte Matthis bei seinem ersten Auftritt auf Landesebene in Ronnenberg-Empelde bei den niedersächsischen Jahrgangsmeisterschaften mit einer “Top 10”-Platzierung gezeigt, dass er auch dort zu den besten Spielern des Jahrgangs 2009 gehört.

Stark einzuschätzen sind auch die Leistungen von Janne (Jungen 13) und Fabian (Jungen 11), die bei ihrem ersten Auftritt auf Bezirksebene jeweils keine Nervosität zeigten und gleich mit Siegen im ersten Spiel ins Turnier starteten. Auch in der Folge erzielten sie noch gute Ergebnisse, insbesondere, wenn man bedenkt, dass die vor ihnen platzierten Spieler schon deutlich länger auf Bezirksebene aktiv sind.

Mit den Athleten aus dem Heidekreis dürfte also auch in den nächsten Jahren zu rechnen sein. Die Ergebnisse spiegeln einmal mehr die Qualität der Jugendarbeit wider, die in den Vereinen und im Tischtennis-Kreisverband Heidekreis geleistet wird. Man darf also gespannt sein auf die kommenden Turniere.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.