Sport» Tischtennis

/sport/tischtennis/ttc-walsrode-hat-aufstiegsrelegation-sicher_115_111688199-21-.html/ / 1

Tischtennis-Bezirksliga: 9:6 im Topduell gegen Winsen / Rothers Superbilanz

TTC Walsrode hat Aufstiegsrelegation sicher

Uwe Sieberg hat mit dem TTC Walsrode die Bezirksliga-Vizemeisterschaft und damit die Teilnahme an der Relegation bereits sicher, aber auch der Meistertitel ist noch möglich.Archiv
Uwe Sieberg hat mit dem TTC Walsrode die Bezirksliga-Vizemeisterschaft und damit die Teilnahme an der Relegation bereits sicher, aber auch der Meistertitel ist noch möglich.Archiv
WALSRODE - 27. März 2019 - 18:00 UHR - VON REDAKTION

In der Tischtennis-Herren-Bezirksliga hat sich der TTC Walsrode mit Siegen gegen den TV Jahn Schneverdingen (9:1) und im Spitzenspiel gegen den MTV Fichte Winsen (9:6) die Vizemeisterschaft gesichert. Nun hängt es am MTV Oldendorf, ob am Ende noch die Meisterschaft mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga steht.

TV Jahn Schneverdingen - TTC Walsrode 1:9

Der TTC Walsrode ging als klarer Favorit in die Begegnung beim Tabellenletzten Schneverdingen. Die Favoritenrolle unterstrichen die Walsroder mit einer 3:0-Führung nach den Doppeln. In den Einzeln setzte sich die spielerische Überlegenheit des momentanen Tabellenführers fort. Uwe Sieberg und Bernd Sperlich bauten den Vorsprung mit Siegen über Brockmann und Lesniewski aus. Einzig Christoph Stratmann auf Walsroder Seite musste seinem Kontrahenten Frank Sanhen zum Sieg gratulieren. Sieberg stellte mit seinem zweiten Einzelerfolg an diesem Tag über Brockmann den 9:1-Endstand her.

TTC Walsrode - MTV Fichte Winsen 9:6

Im letzten Saisonspiel begrüßte der TTC Walsrode Tabellennachbar MTV Fichte Winsen zum Aufstiegsderby in heimischer Halle. Mit einem Sieg konnten sich die Walsroder auf jeden Fall die Vizemeisterschaft und Teilnahme an der Aufstiegsrelegation in die Bezirksoberliga sichern. Dementsprechend motiviert starteten die Gastgeber in die Partie. In den Doppeln mussten die Hausherren zunächst einen Rückschlag verkraften. Lediglich das Spitzendoppel Uwe Sieberg/Daniel Rother gewann sein Spiel. In der Folge entwickelte sich das erwartet enge Spitzenspiel. Sieberg rang Schwöbel in fünf Sätzen nieder und glich zunächst zum 2:2 aus, während Bernd Sperlich gegen Wyrwich auf verlorenem Posten stand. Erfolge von Sascha Sadowski und Christian Süß sorgten nach der Niederlage von Christoph Stratmann gegen Krause für den 4:4-Zwischenstand. Daniel Rother punktete ungefährdet gegen Kuberski und brachte den TTC mit einem 5:4-Vorsprung in die zweite Einzelrunde. Sieberg, trotz Erkältung am Wochenende ungeschlagen, siegte auch gegen Wyrwich, doch Winsen konnte erneut auf 6:6 ausgleichen. Das starke untere Paarkreuz der Hausherren brachte letztlich die Entscheidung und den 9:6-Sieg für den TTC Walsrode. Daniel Rother baute mit seinem zweiten Einzelerfolg seine Rückrundenbilanz auf 12:0-Siege aus. Der TTC Walsrode kann nun entspannt die Saison weiterverfolgen und schauen, ob sich Konkurrent MTV Oldendorf einen Ausrutscher leistet, der den Heidekreislern doch noch den Titel beschert.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.