Sport

Handball-Oberliga: HSG-Damen unterliegen Rosdorf-Grone

"Totalausfall" im Heidmarker Angriff führt zu 17:21-Pleite

Kein Durchkommen: Heidmarks Julia Reinefeld (Nr. 9) wird von zwei Rosdorferinnen hier nicht ganz fair gestoppt. Ansonsten wurde die Deckung der Gäste kaum gefordert – zu schwach waren die HSG-Angriffsbemühungen, so dass der Spitzenreiter hoch verdient mit 17:21-Toren das Heimspiel verlor.
Kein Durchkommen: Heidmarks Julia Reinefeld (Nr. 9) wird von zwei Rosdorferinnen hier nicht ganz fair gestoppt. Ansonsten wurde die Deckung der Gäste kaum gefordert – zu schwach waren die HSG-Angriffsbemühungen, so dass der Spitzenreiter hoch verdient mit 17:21-Toren das Heimspiel verlor.
22. Februar 2015 - 20:00 UHR

Mit versteinerter Miene sah sich Lutz Siemsglüß, Trainer der Heidmarker Handball-Damen, das Spiel seiner Mannschaft am Sonnabend in der Dorfmarker Thormacon-Arena an. Auch nachdem die Partie des Oberliga-Spitzenreiters gegen den Tabellenvierten

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 15% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung