Sport

/sport/tv-jahn-verbleib-in-bezirksoberliga-sicher_11_111853269-21.html/ / 1

Basketball: Walsroder Herren nach 78:55-Sieg gegen TuS Hohnstorf gerettet / Erster Erfolg für U16-Mädchen

TV-Jahn-Verbleib in Bezirksoberliga sicher

Die Basketballer des TV Jahn Walsrode schafften als Aufsteiger den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Foto: TVJ Walsrode
Die Basketballer des TV Jahn Walsrode schafften als Aufsteiger den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Foto: TVJ Walsrode
WALSRODE - 03. März 2020 - 13:23 UHR - VON REDAKTION

Am vergangenen Heimspieltag der Basketballabteilung des TV Jahn Walsrode gab es drei Spiele. Es sprangen zwei Siege und eine Niederlage heraus. Im Abendspiel gewannen die Herren “Mustangs” mit 78:55 gegen den TuS Hohnstorf und schafften damit vorzeitig als Aufsteiger den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga.

Die Herren wollten gegen den TuS Hohnstorf über eine harte Abwehr, in der später von Mann- auf Raumverteidigung umgestellt wurde, dem Gast die Basis für Zweipunkterfolge nehmen. Denn die Dreipunkteschwäche des Gegners war bekannt. Dies gelang in großen Teilen ausgezeichnet. Da gerade im zweiten Viertel die Trefferquote gut war, lag die Herrenmannschaft des TV Jahn zur Pause bereits mit 18 Punkte vorne.

Die Warnung in der Halbzeitpause war nach einigen Erfahrungen in der Saison notwendig, und die Hausherren zeigten in der zweiten Hälfte, in der die Gäste keine Energie mehr auf den Platz brachten, dass sie gelernt hatten. Walsrode spielte einen souveränen 78:55- Sieg ein. In der Tabelle sind die Mustangs jetzt auf dem fünften Platz und können mit einem Sieg im letzten Saisonspiel nächste Woche auswärts bei den Bremer Friesen sogar noch Vierter werden.

Es zeigt sich, dass die Arbeit von Trainingsleiter Hendrik Remmel fruchtet. Das Ziel in der Saison 2020/21 muss klar ein Platz auf dem Podium sein.

Den Anfang hatten die U14-Mustangs-Youngster gegen die Eisbären Bremerhaven gemacht. Das Spiel gehört in die Kategorie “der Lernprozess geht weiter”. Denn auf Basis eines schwachen Defensiverhaltens ließ sich ein gutes Team der Eisbären nicht schlagen. Noa Kalender trug sich mit zwölf Punkten in die Scorer-Liste ein, und ab und zu gab es auch Lichtblicke in der Offensive. Die aber nicht reichten, um das Spiel zu drehen. Die Begegnung ging klar mit 45:68 verloren.

Das Spiel der weiblichen U16-Jugend gegen die BG Bierden-Bassen war sehr spannend. Bis zum 20:20- Halbzeitstand gab es immer wieder Führungswechsel. Im dritten Viertel zogen die Gäste mit zehn Punkten davon. Aber wie so oft zeigte sich, dass es im Basketball sehr schnell gehen kann. Mit einigen guten Einzelaktionen und aggressiverer Verteidigung holte Walsrode auf. Bei Abpfiff stand es ausgeglichen, sodass eine Verlängerung fällig war. Nervös gingen beide Teams ans Werk. Am Ende fuhr der TVJ mit 42:40 den ersten Sieg in der Bezirksliga ein, zu dem Mayline Berndt 15 und Dana Neumann 14 Punkte beitrugen. Das wurde entsprechend gefeiert von Team und Fans.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.