Lokales

/startschuss-in-die-freibadsaison_10_112031291-21-.html?utm_campaign=Roter%20Faden%20%E2%80%93%20der%20Wochenr%C3%BCckblick&utm_medium=email&utm_source=Revue%20newsletter/ / 1

Das Lieth-Freibad öffnet am Wochenende, im Strandbad Düshorn kann ab sofort schon geplanscht werden. Und welche Corona-Einschränkungen gibt es?

Startschuss in die Freibadsaison

Neue Rutschen ausprobieren: Das Lietbad bietet gleich zwei Spaßbringer. Foto: Stadtwerke Böhmetal
Neue Rutschen ausprobieren: Das Lietbad bietet gleich zwei Spaßbringer. Foto: Stadtwerke Böhmetal
BAD FALLINGBOSTEL - 01. Juni 2021 - 14:30 UHR - VON REDAKTION

Die Freibadsaison im Südkreis beginnt. Im Lieth-Freibad in Bad Fallingbostel wird gerade alles dafür vorbereitet. Am Sonnabend, 5. Juni, pünktlich um 10 Uhr öffnet das Freibad und erwartet insbesondere seine jungen Badegäste mit einer Überraschung: Mit seiner Breitrutsche und einer neuen Rinnenrutsche verfügt das Freibad über gleich zwei Spaßbringer.

Die Saison für das Waldbad Bomlitz beginnt spätestens mit den niedersächsischen Sommerferien (ab 22. Juli). Der Grund für den verspäteten Start sind derzeit noch laufende Sanierungsarbeiten, unter anderem wird auch in Bomlitz eine neue Rutsche installiert. Die Hallenbäder in Bad Fallingbostel und Walsrode bleiben voraussichtlich bis zum Ende der Freibadsaison geschlossen.

Neben den neuen Rutschen gibt es im Lieth-Bad auch ein neues Kassen- und Bezahlsystem. Damit kann jetzt auch die Zahl, der im Bad anwesenden Personen, erfasst werden. Die Bädergesellschaft geht davon aus, dass wie schon im Jahr 2020 zumindest zum Beginn der Saison 2021 sich maximal 300 Personen gleichzeitig im Bad aufhalten dürfen. Gesonderte Anmeldungen sind aktuell nicht vorgesehen, Informationen zum jeweiligen Stand der Besucherzahlen sind kurz vor der Fertigstellung. Aufgrund der Besucherbegrenzung werden die Gäste wie schon im vergangenen Jahr gebeten, bei starkem Besucherandrang den eigenen Aufenthalt auf zwei Stunden zu begrenzen.

Die Struktur der Eintrittspreise wurde gestrafft. Neben der Tageskarte werden nur noch Geldwertkarten in vier verschiedenen Preisstufen angeboten. Sie werden “abgeschwommen”, gelten also zeitlich unbegrenzt und für alle Bäder der Bädergesellschaft mit Ausnahme des Strandbads in Dorfmark.

Trotz aktuell sinkender Inzidenzen und abnehmender Infektionen gelten in beiden Freibädern bis auf Weiteres besondere Nutzungsbedingungen - von der Abstandsregelung über Maskenpflicht im Eingangsbereich bis zum “Einbahnstraßenschwimmen”. Alle Details und insbesondere die Hinweise zur Corona-Situation finden Interessierte aktuell im Internet: www.badbt.de.

Wer schon vor dem Wochenende ins kühle Nass tauchen möchte, der hat in Düshorn die Gelegenheit dazu: Das Strandbad hat bereits geöffnet.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.