Bei seinem ersten Auftritt in der Lateinformation nach zwei Jahren Pause, mit dem TSC Walsrode auf dem Weg in die 1. Bundesliga, kämpfte Justus Dzionsko sogar mit Bauchschmerzen - doch den berauschenden Teamspirit möchte er nicht mehr missen, wie der angehende Medienkaufmann im Gespräch mit der WZ verrät.

Tanzen - und das lange vermisste Glücksgefühl

“Ein einzigartiges Teamgefühl schaffen”: Justus Dzionsko (Mitte) genießt die Rückkehr aufs Tanzparkett und den besonderen Rausch nach fast zwei Jahren Abstinenz vom Formationsturniersport. Foto: Jannina Stosch
“Ein einzigartiges Teamgefühl schaffen”: Justus Dzionsko (Mitte) genießt die Rückkehr aufs Tanzparkett und den besonderen Rausch nach fast zwei Jahren Abstinenz vom Formationsturniersport. Foto: Jannina Stosch
WALSRODE - 12. April 2022 - 17:17 UHR - VON THOMAS KüNNING

“Dieses Kribbeln im Bauch, das man niemals vergisst”, wie es Sängerin Pe Werner in ihrem Hit beschwört: Auch Justus Dzionsko kann ein “Lied” davon singen. “Während des Tanzes hatte ich sogar Bauchschmerzen”, berichtet

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 4% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung