Lokales

/lokales/die-loeschbaeren-feiern-jubilaeum_10_112060005-21-.html/ / 1

Zehn Jahre Kinderfeuerwehr in Honerdingen: Die Verantwortlichen ziehen Bilanz

Die “Löschbären” feiern Jubiläum

So fing alles an: Die “Honerdinger Löschbären” bei ihrer Gründung 2011. Foto: Jens Führer
So fing alles an: Die “Honerdinger Löschbären” bei ihrer Gründung 2011. Foto: Jens Führer
HONERDINGEN - 14. August 2021 - 14:00 UHR - VON REDAKTION

Für alle Beteiligten fühle es sich so an, als sei die Kinderfeuerwehr “Honerdinger Löschbären” erst gestern gegründet worden, sagt Mareike Seifert, Kinderfeuerwehrwartin. Dabei sei es am 21. August 2021 bereits zehn Jahre her. Aus den damaligen Kindern seien junge Erwachsene geworden; einige hätten die Feuerwehr verlassen, 18 Mitglieder seien in die Jugendfeuerwehr gewechselt, zwei auch schon in die Einsatzabteilung.

Mit 21 Kindern habe alles begonnen, seitdem waren immer zwischen 15 und 25 Kinder - vor allem aus Honerdingen und Vorbrück, aber auch aus Bad Fallingbostel, Bomlitz und der Kernstadt Walsrode - dabei, bevor in jenen Orten eigene Kinderabteilungen gegründet wurden, erinnert sich die stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin Kirsten Brinkmann, die von Anfang an mit dabei ist. Aktuell sind 17 Kinder bei den Löschbären aktiv - 13 Jungen und vier Mädchen.

Die Treffen finden 14-tägig außerhalb der Ferien statt. Dabei wird wie in den vergangenen Jahren auch gebastelt und gespielt, Rallyes und Schatzsuchen werden ebenso unternommen wie Übungen in Erster Hilfe, es gibt Halloween- und Faschingsfeiern oder Übernachtungen im Feuerwehrhaus. Auch die kindgerechte Feuerwehrausbildung kommt nicht zu kurz, beispielsweise Fahrzeug- und Gerätekunde, Sprechfunken sowie Knotenkunde. Aber es gab und gibt auch regelmäßig Ausflüge zu anderen Feuerwehren, zur DLRG, zum THW oder zu Ausbildungseinrichtungen der Kreisfeuerwehr wie der Brandsimulations- und Wärmegewöhnungsanlage an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Schneeheide. Ausflüge zu touristischen Attraktionen wie Heidepark, Serengeti-Park, Straußenfarm Vierde, Kamelfarm Hiddingen, Abenteuer-Labyrinth oder “Verrücktes Haus” in Bispingen runden das Angebot für die Nachwuchsbrandschützer ab. Eine Teilnahme an den Kreiskinderfeuerwehrtagen und Orientierungsmärschen der Stadtjugendfeuerwehr Walsrode sind weiterhin Pflichtprogramm.

Mareike Seifert und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind immer noch “Feuer und Flamme”, wenn es um ihre Kinderfeuerwehr geht. Sie freuen sich darüber, dass auch nach einem Jahrzehnt das besondere Angebot der Freiwilligen Feuerwehr von den Jüngsten gerne wahrgenommen wird. Leider kann das Jubiläum durch die Corona-Pandemie nicht groß gefeiert werden, aber zumindest wird es eine Feier im kleinen Rahmen geben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.