Lokales» Kultur

/lokales/kultur/youngheart-im-doppelpack_307_111800769-21.html/ / 1

Akustik-Rock mit jungen erfolgreichen Musikern am 16. November im Rethemer Burghof

“Young@heart” im Doppelpack

Feather and Greed: Das Duo aus Hannover (o.) hat schon bei einigen größeren Auftritte auf sich aufmerksam gemacht. Mit dabei ist auch Cornelius Fischer (u.).Fotos: Gudrun Fischer-Santelmann/Burghofverein
  • Bild 21
Feather and Greed: Das Duo aus Hannover (o.) hat schon bei einigen größeren Auftritte auf sich aufmerksam gemacht. Mit dabei ist auch Cornelius Fischer (u.).Fotos: Gudrun Fischer-Santelmann/Burghofverein
RETHEM - 11. November 2019 - 23:00 UHR - VON REDAKTION

Am Sonnabend, 16. November ab 20 Uhr (Einlass ab 19.30) veranstaltet der Burghof-Verein im Rethemer Burghof-Gewölbe einen Abend mit jungen talentierten Musikern, die mit ihren Stimmen und ihrer Musik absolut überzeugen. Den Anfang macht Cornelius Fischer aus Wietze, der erst kürzlich in Hademstorf bei der “Allerbühne” mit seiner besonderen Gänsehaut-Stimme für Aufsehen sorgte. Er hat Songs im Gepäck, von denen dem Publikum sicherlich das eine oder andere bekannt sein dürfte.

Die Band “Feathers and Greed” aus Hannover wird anschließend mit ihrem mehrstimmigen Gesang und eigenen Akustik-Rock-Stücken überzeugen. Vor einigen Jahren starteten der gebürtige Hünzinger Marek Feddern und dessen Cousin Luca Gierth aus Hannover (beide Gitarre und Gesang) als Duo, inzwischen haben sie bei ihren Auftritten jedoch Verstärkung. Mit dabei sind in Rethem die Perkussionisten Lukas Hagemann, René Kretschmer und Matthias Bodensteiner.

Den Stempel, nur eine bestimmte Musikrichtung zu spielen, lässt sich die Band nicht aufdrücken - die Stücke sind vielmehr genreübergreifend und sehr dynamisch gestaltet: “Musik ohne Einschränkungen mit dem Ziel, das alte musikalische Handwerk und seine Bedeutung aufrechtzuerhalten!”, heißt es auf der Homepage der Band, die mal sanftmütig und mal wütend und provokativ rüberkommt und für die Zuhörer immer wieder Überraschungen bereithält. “Sixties-Flair” schimmert bei ihren Songs ebenso durch wie eine gewisse Nähe zu frühem Progressive Rock. Oder hat der authentische Akustik-Rock der Band womöglich seine Wurzeln im psychedelischen Pop der sechziger Jahre? Man darf gespannt sein - auf keinen Fall erwarten sollten die Zuschauer “Mainstream”.

In den vergangenen Jahren ist die Band auf Events wie der “Fête de la musique”, dem Maschseefest, dem Höpen-Air-Festival in Schneverdingen, “Béi Chez Heinz” und sogar in Rouen (Frankreich) aufgetreten und hat das Publikum mit seinen ganz eigenen Harmonien und seiner Dynamik begeistert. Nachdem “Feathers and Greed” 2018 den Band Contest “Sixpack 2018” gewannen, überzeugten die Musiker erst kürzlich beim Local-Heroes-Contest in Hannover. Als Vertreter Niedersachsens beim Bundesentscheid am Wochenende haben sie den zweiten Platz erreicht. Nun möchte das Duo aus der Landeshauptstadt das Publikum im Burghof für sich einnehmen.

Schnell Tickets sichern, das lohnt sich nicht nur musikalisch: Wer bis zum 15. November verbindlich per E-Mail an burghof.rethem@t-online.de oder unter (05165) 291585 reserviert, zahlt acht Euro. An der Abendkasse kosten die Karten zehn Euro pro Besucher.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren: